Was versteht man überhaupt unter Holistik?

 

Mit den holistischen Methoden werden ausdrücklich nicht die Symptome behandelt, sondern es wird nach der Ursache gesucht. Deshalb ist es unerlässlich, dass wir neben der Regeneration unseres Körpers allergrößten Wert auf die Pflege unserer Seele legen. Es ist daher nicht ausreichend, wenn wir uns nur dann und wann und insbesondere, wenn es uns schlecht geht, mit uns selbst beschäftigen, sondern es lohnt sich auf Dauer unsere Lebensweise zu ändern und bewusst(er) zu leben.

 

Das Wesen der Holistik ist, dass der Mensch als Ganzes betrachtet wird, so dass Körper, Geist und Seele nicht getrennt behandelt werden. Holistik beinhaltet die Verwirklichung der Einheit von Körper, Geist und Seele. Das bedeutet, dass wir mit der Außenwelt und natürlich mit uns selbst in Harmonie leben.

 

Das Wort Holos kommt aus dem Griechischen und bedeutet Einheit. Holistik wurzelt in der Überzeugung, dass das Universum eine integrierte Ganzheit ist, in der alles zusammenhängt und gliedert die Welt nicht auf, sondern sie versucht die Welt, die Situationen und die Wahrheit in ihrer Ungeteiltheit zu erfassen. 

 

Bist du bereit herauszufinden, wer du eigentlich bist?

 

Wir können nicht wirklich zufrieden leben, wenn wir zurück bleiben hinter dem, was wir im Wesenskern sind. Jeder sehnt sich im Grunde seines Herzens danach lebendig, autentisch, kraftvoll und glücklich zu sein. 

 

Manchmal fehlt etwas Unbenennbares, ist es ein seelischer Schmerz, weil wir uns nicht im Einklang mit unserem Lebenssinn fühlen oder ahnen, dass wir nicht unser wahres Potential verwirklichen.

 

Früher oder später kommen wir an den Punkt, wo wir erkennen, dass wir auch mit Ersatzbefriedigungen aller Art und materiellen Dingen wie Frustkäufen oder zu viel Essen, Alkohol oder anderen Drogen oder auch mit noch mehr Geschwindigkeit in unserem Leben diese Leere nicht füllen können... 

 

Krankheit beginnt genau dort, wo wir den Zugang zu unserem Wesen und zu unseren Sehnsüchten verloren haben.

  

So suchen wir ein Leben lang, bewusst oder unbewusst, nach der gefühlten Verbindung mit unserem tiefsten Sein und können dieses Verlangen, diese Sehnsucht nach Vitalität, Freude und Glück in uns nicht auf Dauer ausblenden.

 

Auch unser materieller Reichtum, unser Aussehen, unser Status und  unsere (Herkunfts-) Familien verschleiern all zu oft unser wahres Selbst und wir finden uns schneller als gedacht in 'Rollen' begleitet von negativen Gefühlen und festgefahrenen Mustern veralteter Glaubenssätze wider. 

 

In Harmonie mit sich selbst zu leben heißt im Grunde nichts anderes, als zu beginnen, sich selbst so zu sehen, wie man wahrhaft ist.

 

Das Schöne im Leben ist, dass jenseits unserer 'Komfortzone' unendlich viele Möglichkeiten da draußen auf uns warten, die in Wirklichkeit eigentlich nicht da draußen sind, sondern in dir. Denn jeder Mensch trägt den Samen seiner Großartigkeit in sich. Aber erst, wenn wir aufhören jemand anderer sein zu wollen, als wir sind, bringen wir ihn zum keimen...

 

Der Wegweiser zur eigenen wahren Berufung - zu dir selbst, ist Freude, Kraft und Leichtigkeit, nicht Kampf, Widerstände und Rastlosigkeit. Allerdings ist, was wir sehen (können) leider in den allermeisten Fällen nie, was möglich ist, sondern nur, was wir bisher für möglich gehalten haben.

 

Das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit richten und das was wir glauben, wie unser Leben sein sollte, das wird unser gelebtes Leben - wichtig, aber nur wenn sie mit unseren unbewussten Glaubensprogrammen übereinstimmen!