Was dieses Programm so einzigartig macht ist, dass es uns ermöglicht, sich mit der lebensspendenden Kraft unserer leuchtendsten Zukunft zu verbinden, und eine lebendige Beziehung zu diesem zukünftigen Selbst zu erleben. Mit diesem Prozess begeben wir uns auf eine unglaubliche, lebensverändernde Reise, einfach dadurch, dass wir in die Realität eintauchen, die wir uns wünschen, um alle Bereiche des Lebens zu befreien und zu verwandeln.

 

Die Kraft der Zukunft zu verstehen und diese Zukunft bewusst zu erschaffen, ist eine Methode, die von Ti Caine, einem amerikanischen Methaphysiker, Heiler und Hypnosetherapeuten, unter dem Namen FutureVisioning entwickelt wurde und die er seit inzwischen 30 Jahren mit großem Erfolg anwendet, siehe auch www.ticaine.com.  Für den deutschsprachigen Raum wird diese Methode seit jüngster Zeit unter dem Namen Futuring praktiziert. 

 

Dieser Prozess unterscheidet sich von allen anderen dadurch, dass der Fokus dieser Arbeit ganz auf die Zukunft ausgerichtet ist, denn unsere Erwartungen hinsichtlich der Zukunft entscheiden, wie wir uns gegenwärtig fühlen.  Erwarten wir etwas Positives, so sind wir zuversichtlich, voller Energie, Tatendrang, optimistisch und kreativ. Erwarten wir aber etwas Negatives oder wissen wir gar nicht, was uns in Zukunft erwartet, so macht uns das lustlos, antriebsschwach, orientierungslos und unflexibel, da unser Augenmerk nur darauf gerichtet ist, Schmerz zu vermeiden. 

 

Einer klaren inneren Vision folgen zu können und Limitierungen und Blockaden nachhaltig aufzulösen, um diese Energie zu verwandeln und für sich nutzen zu können, das ist das Ziel dieser Transformationsarbeit. Dabei erhalten wir die Möglichkeit, Vergangenes wirklich abzuschließen und nicht dienliche Verhaltensmuster nachhaltig aufzulösen, die aus Kränkungen und Enttäuschungen aus der Vergangenheit (bis zurück in die Kindheit) entstanden sind und heute immer noch für Depression, Trauer, Wut und Zorn sorgen. 

 

Denn unsere Erfahrungen prägen uns seit frühester Kindheit und vermitteln uns ein Bild dessen, was wir von der Zukunft erwarten können, was wiederum Auswirkungen auf unsere Gegenwart hat, indem es unseren Blickwinkel bewusst oder unbewusst so einschränkt, dass wir die Vielfalt an Möglichkeiten gar nicht erkennen. Allein schon die Möglichkeit unseren eigenen Blickwinkel wieder neugierig wie ein Kind zu öffnen, sich Visionen zu erlauben und sich bewusst zu werden, dass wir tatsächlich eine Wahl haben, erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass wir genau das in unser Leben ziehen, was wir uns wünschen, jenseits aller Limitierungen und Begrenzungen. 

 

Dieser Visualisierungsprozess:

- erlaubt uns unsere leuchtendste Zukunft zu sehen

- zeigt uns, wie wir unsere wahre, persönliche Macht wiedergewinnen können

- zeigt uns deutlich, wie wir unsere Realität erschaffen

- zeigt uns, wie wir das Leben erschaffen können, das wir wirklich wollen

- erlaubt uns alte, unterdrückte, destruktive Emotionen vollständig aufzulösen

- zeigt, wie und warum wir Schmerz und Leiden im Leben erschaffen haben

- hilft uns Herausforderungen im Alltag mit Kraft und Zuversicht zu meistern

- verbindet uns mit unserer eigenen natürlichen Schöpferkraft

 

Wir erinnern uns daran, dass wir in einem Universum der Liebe und Fülle leben.

Und, wir dürfen das Leben wieder als ein Abenteuer erleben!

 

Du hast immer die Wahl, jeden Tag! Wofür entscheidest du dich?

 

Ob du dich von der Welle überrollen und ziellos im Meer der Möglichkeiten treiben lässt, in der Hoffnung irgendwann das rettende Ufer zu erreichen. Oder, ob du dich auf der Welle surfend, mit dem Wind, der Sonne und neuen Ufern entgegen, in deine leuchtende Zukunft aufmachst, um mit aller höchster Wahrscheinlichkeit bei dir selbst anzukommen.

 

 

Auszug aus LAZARIS INTERVIEWS, (weiterführende Infos unter Texte) auf deren Grundlage diese Arbeit basiert: Alan Watts sagte einmal:

 

"Engel fliegen, weil sie sich selbst leicht nehmen."

 

Unternehmt diese vier Schritte:  

Erkennen, Annehmen, Vergeben und Veränderung – und erlaubt euch zu fliegen. 


                                              
 

Feedback:

 

Augen-OP überflüssig durch Futuring 
„Unglaublich, der Doc von der Uni-Klinik hat mir nach unserer letzten FutureVisioning-Sitzung mitgeteilt, dass meine Augenlidrand-Entzündung vollständig ausgeheilt  ist und dass die gefährliche Laser-OP an meiner Tränendrüse (mit Erblindungsgefahr!) überflüssig geworden ist. Dabei haben wir noch nicht einmal am Symptom gearbeitet, sondern an meiner aktuellen beruflichen Situation. Offensichtlich haben Innenschau und Blickwechsel in die leuchtende Zukunft meine Heilung ausgelöst: Mir hat nicht mehr gefallen, was ich da draußen gesehen habe.“

 

Auflösung von Kindheitstraumata mit Futuring

 Die FutureVisioning Behandlungen bei Dir haben mir nicht nur geholfen ein traumatisches Erlebnis aus meiner Kindheit endgültig hinter mir zu lassen, sondern haben es mir außerdem ermöglicht mich von diversen unterbewussten Problemen abzulösen! Diese Probleme die hauptsächlich aus meiner Kindheit kamen hatten bis in mein heutiges - erwachsenes Leben- noch enorme Auswirkungen und haben unterbewusst mein Handeln beeinflusst.

 

Ich kann Dir gar nicht genug danken für die lebensverändernden Behandlungen, ich bin heute in der Lage mit einer ganz anderen und wutfreien Sicht auf mein Leben zurückzublicken und weiß, dass ich endlich mit der Vergangenheit final abschließen konnte. Ich bin nun in der Lage meine Zukunft klar zu sehen und kann es nicht erwarten mich auf den Weg in ein neues Kapitel zu machen... Vielen Dank für alles!"

 

Cutting und Futuring

"...es geht mir sehr gut nach dem Cutting von meinem Vater. Danke für Deine wunderbare Unterstützung! Zwischen all den beruflichen Terminen, die ich seither hatte, konnte ich ganz vieles Wesentliches klären & regeln, was meine Wünsche & Ziele angeht. V.a. konnte ich das Ruder wenden, so dass es nach dem 1.7.14 in Richtung leuchtende Zukunft gehen kann, statt „Katastrophe“! Es gibt so vieles, was ich jetzt aufzählen könnte. Zusammenfassend kann ich v.a. sagen, dass ich sehr dankbar bin, dass ich lerne gut für mich zu sorgen. Danke, danke, danke für deine Fürsorge & .v.a., dass du da warst, als es mir nicht gut ging.

Ich empfehle dich jederzeit gerne weiter."

 


 

„Wir sehen, was wir glauben, nicht umgekehrt. Und um das zu verändern, was wir sehen, müssen wir manchmal das verändern, was wir glauben.“

(Jeremy Narby)